[31 Tage - 31 Bücher] - Tag 4. Von welchem Buch wurdest zu zum ersten Mal so richtig gefesselt?

Okay, das weiß ich noch ganz genau. Es war "Harry Potter und der Stein der Weisen".

Zuerst hatte ich das Buch gelesen und war absolut gelangweilt und wollte auch gar nicht zuende lesen. Heutzutage schäme ich mich dafür aber damals war ich noch sehr jung und habe nicht so viele, vor allem so dicke, Bücher gelesen.

Meine Mutter hat mich dann ins Kino gezwungen und ich war so begeistert das ich direkt das Buch aufs Neue gelesen habe und dann kam ich nicht mehr los und war so gefesselt von dem Zauberer und seiner Welt das ich das Buch nicht zur Seite legen konnte.

Deswegen kann ich jetzt mit Fug und Recht behaupten das Harry Potter das erste Buch war das mich wirklich gefesselt hat, auch wenn es beim zweiten Versuch war. *gg*

1 Kommentar 18.10.10 17:28, kommentieren

[31 Tage - 31 Bücher] - Tag 3. Welches Buch hat dich zuletzt stark beeindruckt?

Welches Buch mich als letztes stark beeindruckt hat? Das ist eine gute Frage. Hmm... ich weiß es ehrlich gesagt gerade nicht mehr. Wenn ich mal mein Lesetagebuch durchblättere war es wohl Erebos von Ursula Poznanski.

Beschreibung von amazon.de
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel!

Meine Meinung
Bei meinem nachträglichen Geburtstags-Buch-Shoppen stand ich in der Jugendbuchabteilung und meine beste Freundin legte das Buch einfach in meinen Korb, ohne das ich es wirklich mitbekommen habe. Als ich dann am Ende dabei war, die Bücher auszusortieren die ich nicht wollte, entdeckte ich es und war verwundert.
Nach einigem Hin und Her habe ich mich dann doch dazu entschieden Erebos zu kaufen. Im Sommerurlaub wollte ich dann einmal kurz in das Buch rein lesen, einkaufen gehen und am Abend weiter lesen. Und was soll ich sagen? Ich war so gefangen von der Geschichte das ich das Buch nicht weg legen konnte und das wars dann mit dem Einkaufen. Ich habe es in einem Rutsch gelesen.
Auch nach der Lektüre musste ich immer wieder darüber nachdenken. Vom Aufbau erinnert das Spiel Erebos sehr an World of Warcraft und ich denke das so ein Spiel auch eine wirkliche Gefahr für die Realität werden kann.

Ein wirklich, wirklich, wirkliche gutes Buch und ich kann es jedem empfehlen, weil es wirklich gut geschrieben ist und man sich sogar in der Welt des Spiels wie der Spieler fühlt und nicht wie ein Aussenstehender Leser. 

2 Kommentare 17.10.10 14:03, kommentieren

Lesenacht 16. Oktober - Ein Rückblick und Statistik

Ich muss zugeben, lange habe ich nicht durchgehalten, aber ich war auch wirklich müde gestern Abend und war zumindest so lange wach bis ich mich nicht mehr auf die Wörter in dem Buch konzentrieren konnte. Erfolgreich war es trotzdem, denke ich.

Jetzt gibt es erstmal eine Statistik

Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 00.42 Uhr
reine Lesezeit (ohne Pausen): 4 Stunden 52 Minuten
gelesene Seiten:
Im Land der Feuerblume: 553 Seiten
Der Schattengänger: 107 Seiten
insgesamt: 660 Seiten
gelesene Seiten pro Stunde: ~ 136 Seiten/Stunde

Ist doch keine schlechte Bilanz für die erste Lesenacht, oder?
Ich kann nur soviel sagen: Es hat tierisch viel Spaß gemacht und ich werde beim nächsten Mal sicher wieder mitmachen wenn ich denn Zeit habe.

1 Kommentar 17.10.10 13:02, kommentieren

Lesenacht im Wonderwolrdforum oder bei Twitter

Ich bin wieder zurück aus Hamburg, einen Reisebericht gibt es aber erst morgen, denn wie ich gerade erfahren habe beginnt heute um 19.00 Uhr ein Leseabend/ eine Lesenacht im Wonderworld-Forum. Man kann auch via Twitter mitmachen, so wie ich.
Dazu einfach den Hashtag #wwNight im Post erwähnen und schon ist man dabei. =)

Ich werde jetzt noch schnell Tee kochen, mein Buch holen und es mir dann auf dem Bett bequem machen damit es los gehen kann. Allen anderen Teilnehmern wünsche ich viel Spaß und morgen werde ich berichten wie es war und wie weit ich gekommen bin.

xoxo

1 Kommentar 16.10.10 18:57, kommentieren

[31 Tage - 31 Bücher] - Tag 2. Welches Buch wirst du als nächstes lesen?

Ich hab mich ehrlich gesagt noch nicht wirklich entschieden welches Buch ich als nächstes lesen will. Das kommt jetzt wohl auf "Im Land der Feuerblume" an. Wenn es weiterhin so gut bleibt entscheide ich mich wohl eher für ein Buch von meinem SUB-Entrümpelungslesen von dem ich nicht so viel erwarte als von Anderen.
Schwacht das Buch allerdings ab, werde ich wohl ein Buch lesen von dem ich viel erwarte.

In der engeren Auswahl stehen diese 5:

Nele & Paul; In meinem Himmel ; Mansfield Park ; Endspiel und Die Shakespeare-Morde

Was könnt ihr mir besonders empfehlen? Bis ich da bin dauert es wohl noch... 

13.10.10 18:03, kommentieren

[31 Tage - 31 Bücher] -Tag 1. Welches Buch liest du momentan?

Momentan lese ich: Im Land der Feuerblume

[Das mit den Bildern klappt immer noch nicht, ich weiß wirklich nicht woran das liegen kann =(]

Kurzbeschreibung lt. Amazon

Hamburg 1852: Im Hafen begegnen sie sichdas erste Mal: die junge abenteuerlustige Elisa, der nachdenkliche Cornelius und ihre Familien, die das Wagnis eines neuen Lebens in Chile eingehen wollen. Jeder erhofft sich etwas anderes von dem Land seiner Träume. Bereits auf dem Schiff, das sie in die ferne neue Heimat bringen soll, entbrennt Elisa in glühender Liebe zu dem oft so melancholischen Cornelius. Doch stets scheint dem Glück des jungen Paares etwas im Wege zu stehen: die unerbittliche Natur, die sie vor immer neue Herausforderungen stellt, aber auch Missgunst und Eifersucht

______________________________

 

Noch bin ich nicht wirklich weit, erst etwas mehr als 200 Seiten, aber ich muss sagen bis jetzt gefällt mir das Buch wirklich wirklich wirklich gut. Besser als ich es gedacht hätte.
Ich habe das Buch von meiner Großmutter zum Geburtstag geschenkt bekommen und ich hab ehrlich gesagt daran gezweifelt das sie meinen Geschmack trifft. Aber, entschuldige Oma, ich habe dir unrecht getan.
Ich kann es jetzt schon nicht mehr erwarten, gleich weiter zu lesen, deswegen beende ich jetzt auch diesen Beitrag und widme mich wieder dem Überlebenskampf in Chile.

 

1 Kommentar 12.10.10 22:15, kommentieren

LoveLetter-Magazine - Ein Heft auf das ich gewartet habe

Durch Twitter bin ich auf einen neuen Blog-Beitrag von Parallele Welten gestoßen in dem sie eine Ausgabe des Love-Letter-Magazine vorstellt.

Das Love-Letter-Magazine ist eine Zeitschrift über Literatur welche sich vor allem mit romantischen Büchern befasst. Und da ich schon lange auf der Suche nach einem vernünftigen Literaturmagazin bin, habe ich mir doch direkt mal ein Abo über die Internetseite [loveletter-magazine.de] bestellt.

Was ich besonders gut finde: Nach einem Jahr verlängert sich das Abo nicht automatisch und man kommt ohne große Verpflichtungen wieder aus der Sache raus, falls man doch nicht das in dem Maganzin findet, was man erwartet. Ich bin auf jeden Fall schon tierisch gespannt und werde euch berichten wie ich das Magazin finde. Mal sehen wann das erste Exemplar in meinem Briefkasten landet. =)

Bis dahin, alles Gute
xoxo

1 Kommentar 12.10.10 21:49, kommentieren